Violaine Toth

SlideViolaine3.jpg


Violaine Toth: schwarz auf schwarz.


Die Keramikdesignerin Violaine Toth machte ihren Abschluss in Produktdesign 2017 in Orléans, Frankreich. Danach zog es sie nach Berlin. Dort lebt und arbeitet sie jetzt, unter Anderem für Ceramic Kindom, ein Studiokollektiv in Neukölln. Ihr besonderes Interesse gilt den unterschiedlichsten Materialen und kreativen Techniken, wie z.B. die Glasbläserei, Flechtarbeiten oder die Arbeit an der Töpferscheibe. Inspiriert wird sie dabei von den organischen, runden Formen der Natur, die sie in schlichte Objekte umsetzt. 

Violaine sagt über ihre Arbeit:

"In meinen Arbeiten hinterfrage ich die Art und Weise, wie tägliche Objekte benutzt werden, indem ich, z.B. bei einem Übertopf für Pflanzen, verschieden große Henkel addiere und die Texturen von glatt zu rau variiere. Ich mag es, wenn meine Objekte manipuliert werden, so dass ihre inherenten Funktionen ergriffen werden. Meine "Black Moon Kollektion" (a.d.Ü.: die "Black Moon Kollektion" beinhaltet alle Stücke, die Violaine Toth aus schwarzem Ton gefertigt hat) entstand zufällig an einem Tag, an dem ich traurig war und Heimweh hatte. Ich wollte meine Gefühle durch die dunklen Töne des Tons ausdrücken. Die Materialität des Tons lädt den Betrachter ein, mit dem Objekt zu interagieren, und meine Emotionen durch Osmose wahrzunehmen."

Die limitierte Kollektion "Bourgeon Noir" von Violaine Toth wurde exklusiv für The Botanical Room hergestellt. Jedes Objekt dieser Serie ist ein Einzelstück. Sowohl die Ständer als auch die Tontöpfe entstanden in Handarbeit.

logonoire.png

SlideViolaine2.jpg