Plants Are Friends! Botanische Inspirationen aus den Wohnungen unserer Lieblingsberliner/-innen - Teil 4: Christoph Kümmecke 12.08.2018

Plants Are Friends! Botanische Inspirationen aus den Wohnungen unserer Lieblingsberliner/-innen - Teil 4: Christoph Kümmecke

Für den vierten Teil unserer Serie „Plants Are Friends“ waren wir bei Senior PR Consultant und Designliebhaber Christoph Kümmecke in Wedding zu Besuch...

Christoph Kümmecke wohnt im Wedding, ein Bezirk mit harten Ecken und Kanten. Gleichzeitig gibt es dort wunderschöne Parks, interessante Restaurants und Bars und eine lebendige Subkultur.  Er ist großer Fan seines Viertels, fast eine Art Botschafter für den, teilweise zu Unrecht, als Problembezirk bezeichneten Wedding. Spricht man mit ihm über seinen Kiez gerät er ins Schwärmen. Eins ist klar: Aus seiner wunderschönen Wohnung im Englischen Viertel, direkt am Schillerpark, will er nicht mehr weg. 

Durch seine Arbeit als Senior PR Consultant im Bereich Interior Design bei Impulse by Communication arbeitet Christoph tagtäglich mit aufstrebenden und etablierten Marken wie Woud, Montana, Million, Mater Design und Urbanara zusammen.  Auf seinem Instagram Account @i_love_you_wedding lebt er seine Liebe zum Interior Design aus und nimmt uns mit in seine Welt. Er weiß, wie man Dinge in Szene setzt. Minimalistisch, aber gleichzeitig warm und gemütlich, arrangiert er wunderschöne, puristische Möbel mit Fundstücken von Flohmärkten, Keramikobjekten und einzelnen Designstücken als Eyecatcher. 

Christoph war einer der ersten Personen, die wir vor 11 Jahren, als wir nach Berlin gekommen sind, kennengelernt haben. Seitdem ist viel passiert. Aber Christoph ist noch der gleiche, lebensfrohe, witzige und aufgeschlossene Typ, den wir damals in der Weinerei getroffen haben. Wir lieben Christoph nicht nur für seinen ausgeprägten Sinn für Design und Komposition, sondern auch für den besten Toast mit Butter und Salz, den wir jemals gegessen haben. Danke nochmal, Christoph! 

Christoph hat uns in seine Wohnung gelassen und uns ein paar botanische Fragen beantwortet.

Erzähle uns bitte kurz, wer du bist und was du machst.

Mein Name ist Christoph, ich bin Senior PR Consultant im Bereich Interior Design und wohne seit 11 Jahren in Berlin. Im Wedding habe ich mich vor ca. 6 Jahren niedergelassen und wohne in einer 3-Zimmer-Altbauwohnung direkt am Schillerpark. Natur ist für mich trotz Großstadtliebe ein sehr wichtiges Element in meinem Leben, von daher weiß ich die Umgebung meiner Wohnung sehr zu schätzen, dass ich aus jedem Zimmer ins Grüne schauen kann. Neben der Natur sind mir u.a. wichtig meine Leidenschaft zum Interior, mein Job und natürlich meine Freunde sowie meine Familie.

Christoph_Kuemmecke_Foto4.jpg

Wie viele Pflanzen hast du bei dir zuhause? Und kannst du dich an deine allererste Pflanze erinnern? Welche war das, und woher hast Du sie?

Ehrlicherweise muss ich an dieser Stelle anmerken, dass ich überhaupt keinen grünen Daumen besitze. Deshalb sind die Pflanzen bei mir Zuhause entsprechend mit Bedacht kuratiert, dass sie verhältnismäßig gut und einfach zu pflegen sind. Neben meinem bepflanzten Balkon (vorwiegend Funkien), der die meiste Zeit im Schatten liegt, sind in meinem Apartment elf Pflanzen in den unterschiedlichsten Räumen positioniert. Meine allererste Pflanze habe ich als Kind geschenkt bekommen, es handelte sich dabei um einen Bubikopf (Soleirolia soleirolii). (a.d.R. : ein Klassiker! Willkommen in den 90ern)

Bist du schon mit vielen Pflanzen aufgewachsen, bzw. wann und wie hat sich deine Liebe zu Pflanzen entwickelt?

Meine Liebe zu Pflanzen ging einher mit dem Aufkommen der Leidenschaft zum Interior Design. Pflanzen sind ein Teil eines jeden Einrichtungskonzeptes. Sie sind somit ein ergänzendes Dekorationsobjekt und bringen ein bisschen Natur, Ruhe und Gelassenheit in die eigenen vier Wände.

Christoph_Kuemmecke_Foto6.jpg

Im Zuge deiner Arbeit hast du ja hauptsächlich mit modernem/zeitgemässen Interior Design zu tun.Wie wichtig sind Zimmerpflanzen in dieser Branche im Moment?

Wie bereits erwähnt sind Pflanzen ein Teil des Interior Designs und komplettieren die Einrichtung des eigenen Zuhauses. Selbst bei vielen Pressebildern, mit denen ich tagtäglich arbeite, sind Pflanzen in jeglicher Form allgegenwärtig und lassen die Wirkung des Bildes „moody“ erscheinen.

Hat sich das über die letzten Jahre verändert/verstärkt? Und in welche Richtung?

Pflanzentrends, falls ich überhaupt von Trends sprechen mag, sind in den letzten Jahren stark durch diverse Social Media Kanäle geprägt worden. Wir haben dadurch vermehrt Einblicke in die privaten Wohnräume verschiedenster Menschen aus unterschiedlichsten Ländern erhalten. Beispielsweise die „Urban Jungle Bewegung“, damit ging eine riesige Pflanzenbilderflut einher und die angestaubt-biedere Monstera war beispielsweise damit wieder in aller Munde.

Siehst du einen Trend hin zur Zimmerpflanze? Wie wirkt sich dieser Trend aus?

Biedere Pflanzen werden neu interpretiert respektive objektartig inszeniert. Dazu bedarf es natürlich das passende Gefäß, sei es Vintage, das Erbstück der Oma, das entsprechendes Design-Objekt oder vom Keramiklieferanten seines Vertrauens.

Christoph_Kuemmecke_Foto7.jpg

Christoph_Kuemmecke_Foto8.jpg

Hast du eine Lieblingspflanze und/oder gibt es eine Pflanze die auf deiner Wunschliste steht?

Obwohl es eher ein „Bäumchen“ ist, könnte ich mir einen Bonsai im entsprechenden kunstvollen Pflanzengefäß hervorragend in meinem Wohnzimmer vorstellen.

Deine Wohnung ist sehr minimalistisch, aber mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Was mir auch aufgefallen ist, sind die vielen verschiedenen Einzelstücke aus Keramik, sei es eine Vase, Schale, eine Lampe, oder die Übertöpfe, die du für deine Pflanzen benutzt. Wie entstand diese Liebe zu Keramik? Wo findest du diese Objekte? Nach welchen Kriterien suchst du sie aus, und wie wichtig ist dir die Kombination von Pflanze und Accessoire als Gesamtkunstwerk?

Die Liebe zur Keramik basiert auf dem großen Interesse am Handwerk und zur Natur. Diese finde ich in diversen Online-Shops, aber zum Teil werde ich auch fündig auf Flohmärkten auf der ganzen Welt. Somit entsteht nicht nur eine schöne Sammlung an unterschiedlichsten aber zugleich harmonischen Objekten, sondern die guten Stücke können damit sogar Geschichten erzählen.

Christoph_Kuemmecke_Foto9.jpg

Du bist sehr aktiv auf Instagram mit deinem Account @i_love_you_wedding, hast deine eigene Bildsprache. Welche Accounts inspirieren dich? Sind auch Pfanzen-Accounts dabei?

Zum Beispiel der Account meiner sehr engen Freundin und mit Wahlweddingerin Jules vom Herz&Blut, oder das Encense MagazineStéphane Parmentier Nella Beljan oder der Shop Counter Space in Los Angeles. In den Accounts kommt sicherlich auch die eine oder andere Pflanze vor.

Im Moment hast du ja sehr wenige Pflanzen. Wie sieht es da in der Zukunft aus? Möchtest du noch mehr Pflanzen in deiner Wohnung haben? Gibt es da eine Art Konzept?

Das Konzept ist ganz simpel: Erst das Möbelstück, dann die Pflanze. Da ich einen sehr reduzierten und minimalistischen Wohnstil pflege, wirkt sich das entsprechend auf die Anzahl und Selektion der Pflanzen aus. Von daher bin ich mit meinen grünen Mitbewohnern aktuell mehr als zufrieden.

Christoph_Kuemmecke_Foto10.jpg

Christoph_Kuemmecke_Foto11.jpg

Wie ich weiß, dekorierst du Deine Wohnung oft um, tauscht Dinge aus. Warum?

Wenn ich umdekoriere, handelt es sich meistens nur um Nuancen, die für Außenstehende meist nicht wirklich sichtbar sind. Durch die unterschiedlichen Jahreszeiten und die damit eingehenden Lichtverhältnisse, wirkt auch mein Interior entsprechend anders. Ein Umstellen von kleinen Design-Objekten ist da nur die logische Konsequenz, um minimale wohnatmosphärische Änderungen vorzunehmen. In seltenen Fällen kommt es auch vor, dass ich Designklassiker verkaufe und mir neue zulege, allerdings wird das ehrlich gesagt immer weniger, da ich zur Zeit sehr zufrieden mit dem Ist-Zustand bin.

Gibt es eine Pflanze, die du gar nicht magst, und warum?

Worauf ich komplett bei der Pflanzenkultivierung verzichten könnte, ist der Bogenhanf. Aber Hand auf’s Herz, bei meiner ersten Wohnung empfand ich diese Pflanze als ultimativ dekorativ.

Christoph_Kuemmecke_Foto12.jpg

Wo kaufst du Pflanzen ein, und nach welchen Kriterien suchst du sie aus?

Auf dem Wochenmarkt und bei den Floristen meines Vertrauens. Und natürlich bei Dir.

Welches Pflanzenaccessoire würdest du dir wünschen/würdest du erfinden?

Es gibt leider zu wenig ästhetisch-anspruchsvolle Gießkannen.

Kaktus oder Grünpflanze?

Mehr Grünpflanzen, wenige Kakteen.

Wegwerfen oder aufpäppeln?

Aufpäppeln (Danke für Deine Rettungstipps)

Statement Pflanze oder Mauerblümchen?

Aus dem Mauerblümchen eine Statementblume/-pflanze machen.

Große oder kleine Pflanzen?

Aus klein groß werden lassen.

Pflegeleicht oder anspruchsvoll?

Pflegeleicht, ich wurde ohne grünen Daumen geboren.

Pflanzenlegende:

Foto 1: Homalomena rubescens

Foto 2: Epiphyllum anguliger im KhashKhash Tontopf mit Untersetzer

Foto 3: Monstera deliciosa

Foto 4: Corokia cotoneaster (Zickzackstrauch)

Foto 5: Euphorbia trigona + Echinopsis XY


Fotos und Text von Hanni Schermaul